Innere Fesseln sprengen – Symbolarbeit nach der Phyllis-Krystal-Methode

Was ist „Symbolarbeit nach der Phyllis-Krystal-Methode“?

Die Phyllis-Krystal-Methode arbeitet mit Imaginationen, also heilenden Vorstellungen.

Auswahl meiner Anwendungserfahrungen:

  • Befreiung von hindernden Einflüssen der eigenen Erziehung mit dem Ziel, dadurch zu wahrer Unabhängigkeit und Reife zu gelangen
  • Lösen von starken Bindungen, welche vor allem in der Kindheit einen großen Einfluss hatten
  • Lösen von Bindungen von Personen und Dingen, die uns gegenüber als Autorität fungieren und so Kontrolle über uns ausüben
  • Beenden von Beziehungsverstrickungen
  • Für Menschen, die in der Begegnung zu anderen Menschen sich auf Augenhöhe und mit Liebe und Respekt begegnen möchten
  • Lösung von negativen Emotionen, insbesondere von Angst, Schuld und Wut

Wie kann ich mir eine Therapie mit der „Symbolarbeit nach der Phyllis-Krystal-Methode“ vorstellen?

Das bekannteste Vermächtnis von Phyllis Krystal ist das so genannte Pubertätsritual. Es dient dem Auflösen der überkommenden und einengenden Bindungsstrukturen an Eltern oder anderen Autoritätspersonen.

Dafür gibt es eine vorbereitende Übung, die mindestens zwei Wochen vor dem eigentlichen Pubertätsritual durchgeführt werden muß, um dem Unterbewußtsein zu signalisieren, daß eine Trennung stattfinden wird.

Das eigentliche Ritual erfolgt in einer Imagination, also einer Vorstellungsreise. Hierbei werden negative unbewusste Bindungen nach einem festgelegten und erprobten Schema wirkungsvoll getrennt. Die positiven Bindungen erhalten dadurch mehr Kraft; Respekt und Liebe entsteht.

Dabei werden bildliche Symbole angeboten, die das Unterbewußtsein universell versteht und damit seine individuelle Lösung hineinprojektieren kann. Diese Symbole sind z.B. eine liegende Acht, die hier den inneren Trennungsvorgang unterstützt, oder ein Baum, der dem Unterbewußtsein als Symbolbild kosmischer (idealer) Eltern dienen soll.

Krystals Rituale sind auch für die Klärung weiterer Bindungen anwendbar, wie z.B. von ehemaligen Partnern, Familienmitgliedern, ehemaligen Freunden, Arbeitskollegen, oder auch ein Haustier, das man einfach nicht loslassen kann.

Alle Rituale, insbesondere das Pubertätsritual,  sind in jedem Alter durchführbar und sollten dem Grunde nach auch von jedem Menschen durchgeführt werden, der zu einem eigenständigen Erwachsensein kommen möchte.

Wissenswertes über die „Symbolarbeit nach der Phyllis-Krystal-Methode“

Phyllis Krystal war eine freischaffende Dozentin und Psychotherapeutin. Während ihrer langjährigen therapeutischen Arbeit kam sie zu der Überzeugung, daß die meisten Schwierigkeiten, mit denen die Menschen zu tun haben, auf den Kontaktverlust zu ihrer inneren Führung zurückzuführen sind. Diese Erkenntnis hat sie dann sehr wirkungsvoll in ihre Methode integriert.

Phyllis betonte die Tatsache, dass es sich bei dieser Methode nicht um eine so genannte „Schnell-Reparatur“ handelt. Jeder Mensch muss bereit sein, die entsprechenden Übungen anzuwenden und darf nicht von anderen erwarten, dass sie das Allheilmittel seien, um ihre Probleme zu beseitigen. Es besteht lediglich die Möglichkeit für jeden einzelnen, wenn er oder sie bereit ist, bei sich die notwendigen Veränderungen und inneres Wachstum  hervorzubringen, anstatt vergeblich zu versuchen, andere zu verändern.

Die über Jahrzehnte entwickelte Imaginationsmethode von Phyllis Krystal verbindet alte spirituelle Weisheit und Erkenntnisse moderner Tiefenpsychologie nach C.G. Jung.