Kerstin Scheffé

Kosten und weitere Informationen

Es ist mir ein Anliegen, ausreichend Zeit und Methodenfreiheit in meiner therapeutischen Arbeit mit Klienten zu haben. Deshalb führe ich eine reine Privatpraxis.

Das Behandlungshonorar ist für alle Verfahren gleich und beträgt für jede viertel Stunde 30,- EUR .

Sie erhalten zu diesem Preis eine umfangreiche Methodenvielfalt, die individuell für Ihre Anliegen zusammengestellt wird. Von Ausnahmen abgesehen, arbeite ich mit so genanten Kurzzeittherapien, die schnelle Ergebnisse erwarten lassen und üblicherweise nachhaltig wirken.

Dem ersten Therapietermin voraus geht bei mir immer ein ausführliches Telefongespräch. Hier erfrage ich Ihr grundsätzliches Anliegen und wir klären, ob meine therapeutischen Möglichkeiten dafür geeignet sind. Wir haben dabei auch genügend Zeit, um von beiden Seiten wahrzunehmen, ob die Chemie zwischen uns passen könnte und unsere Art der Sprache sowie unsere Vorstellung von Therapie und Heilung harmonieren werden. Meist gebe ich hier auch schon erste Informationen, wie Sie sich die Therapie für Ihr Anliegen vorstellen können.

Dieser telefonische Erstkontakt ist für Sie kostenfrei!

Im Unterschied zur kassenzugelassener Therapiearbeit, in der die Sitzung in der Regel nach exakt 45 oder 50 Minuten endet, können Sie bei mir so lange bleiben, wie es Ihr Bedarf und der Verlauf der Sitzung erfordert und sinnvoll macht. Die Behandlungszeit wird dann mit dem Stundensatz multipliziert und entsprechend errechnet.

Der erste Termin dauert in der Regel länger, da ich nach dem Kennen lernen und der Auftragsklärung – und wenn es zwischen uns paßt – gerne auch gleich in der ersten Stunde mit der Therapiearbeit beginne. Rechnen Sie deswegen hier bitte mit 1,5 bis (in Ausnahmen) maximal 2 Stunden.

Der Betrag ist in bar am Ende einer jeden Sitzung zu entrichten und wird ab Beginn des vereinbarten Zeitpunktes berechnet.

Private Krankenkassen und Zusatzversicherungen für Heilpraktiker übernehmen meine Rechnungen in den meisten Fällen. Ich nenne Ihnen gerne meine möglichen  Abrechnungsziffern, damit Sie sich vorab bei Ihrer Krankkasse über eine Erstattung informieren können, vorausgesetzt Ihr Anliegen findet sich im Leistungskatalog der Gebührenordnung für Heilpraktiker.

Von den gesetzlichen Krankenkassen werden die Kosten für meine therapeutischen Leistungen, von ganz seltenen Ausnahmen abgesehen, derzeit leider noch nicht übernommen.

Hingegen übernimmt die Berufsgenossenschaft die Kosten für meine Therapieverfahren ausgesprochen unbürokratisch, z.B. wenn Sie ihm Rahmen eines anerkannten Arbeitsunfalls auch eine Traumatisierung erlitten haben.

Da Sie mein Honorar privat entrichten, erhält weder Ihre Krankenkasse noch ein anderer Sozialversicherungsträger Informationen über Sie von mir, außer Sie wünschen das ausdrücklich. Grundsätzlich unterliege ich der Schweigepflicht, außer Sie befreien mich davon ausdrücklich.

Bitte kommen Sie pünktlich zu den vereinbarten Terminen. Darunter verstehen Sie bitte auch „nicht – zu – früh – kommen“. Um IHRE Kosten gering zu halten, steht kein Warteraum oder Personal zur Türöffnung zur Verfügung. Das bedeutet, daß Sie niemand schon mal in Empfang nehmen kann, während ich mit dem Klienten vor Ihrem Termin noch mitten in der Therapiearbeit bin. Ich bitte dafür um Verständnis.

Bitte sagen Sie einen Termin, den Sie nicht einhalten können, rechtzeitig ab!

Terminabsagen sind bis 48 Stunden vor dem vereinbarten Termin kostenfrei möglich, gerne per Telefon oder E-Mail. Bei späteren Absagen oder Nichtinspruchnahme eines Termins berechne ich Ihnen eine Ausfallpauschale von 120 EUR.

Bitte beachten Sie, daß in meinen Behandlungsräumen keine Straßenschuhe getragen werden können. Bringen Sie sich bitte entsprechend Socken mit.

Und nachdem Sie all das Sachliche der Rahmenbedingungen gelesen haben, lesen Sie bitte jetzt den Satz, um den es im Wesentlichsten geht: Ich freue mich auf Sie und unsere gemeinsame Arbeit – Kommen Sie gerne mit großen Erwartungen :-).