Lebenskrisen

Lebenskrisen können vielfältige Ursachen haben, gemeinsam ist ihnen eine Zeit der Veränderung und Umbrüche, Gefühle der Überforderung, Verwirrung und Desorientierung, oft verbunden mit dem Empfinden, das Leben nicht mehr zu verstehen und sich sehr alleine zu fühlen.

Eine Krise kann wie ein Schock in das Leben kommen. Nichts ist mehr wie es war, Gefühle von Wut und Trauer über den Schicksalsschlag folgen oft Gefühlen von Verzweiflung, Resignation und tiefer Lethargie.

Bei Bedarf beginne ich hier mit der Verarbeitung der Schockerfahrung und den damit verbundenen Gefühlen. Ich nutze dafür die stabilisierenden und wieder stärkenden Techniken aus dem Bereich der Traumatherapie.

Eine Krise fühlt sich oft auch an wie der Blick in einen dunklen Tunnel, der kaum ermöglicht, sich daran zu erinnern, daß man jemals glücklich war und dafür das Lebenshandwerkszeug hatte – oder sich nicht mehr vorstellen kann, jemals wieder glücklich zu werden und das Leben wieder meistern zu können. Mit ressourcenorientierten Techniken werde ich Sie anleiten, diesen Tunnelblick wieder verlassen zu können, Sie an all Ihr Gutes wieder rück-anbinden, so daß es Ihnen für den Aufbau einer lebenswerten Zukunft wieder zur Verfügung steht.

Wenn Sie das möchten, werde ich mit Ihnen – zu gegebener Zeit – die Hintergründe beleuchten, so daß Sie mit einem erweiterten Blick den größeren Zusammenhang verstehen können, der nicht der Schuldsuche sondern der Sinn-Gebung dienen soll.

Veränderungen im Leben zeigen an, daß etwas Altes vorüber ist, daß Zeit für Neues ist und dafür Platz gemacht werden muß. Wer das nicht freiwillig kann oder die entsprechenden Zeichen dafür nicht erkennt und sich darauf einstellt, der empfindet dies wie unfreiwillig vom Leben aufgezwungen, der erlebt sich ggf. sogar als Opfer.

Leider haben wir keine Kultur, die uns Veränderung als normalen Bestandteil des lebendigen Lebens vermittelt und uns lebendig erlernen läßt, wie man damit umgeht. Wir leben eher in einer Kultur, die nach „Altes bewahren“ strebt oder an „stetigem Wachstum von dem, was schon da ist“ glaubt – doch das Leben ist anders!

Wenn Sie sich in einer Lebenskrise befinden, durch was auch immer ausgelöst, dann kann das therapeutische Arbeiten an all dem, daß Ihnen jetzt Angst, Schmerz, Streß, Sorgen und Hadern bereitet, helfen, einen tiefen Wandel in Ihrem Leben zu erfahren.

Die sich dadurch öffnenden Möglichkeiten werden Sie einreihen lassen in die vielen, vielen Menschen vor Ihnen, die hinterher sagen: Erst schien es unüberwindbar, doch aus späterer Sicht betrachtet war es das Beste, was mir für mein Leben passieren konnte.